Vorsicht Zecken !

Zecken sind kleine Spinnentiere, haben 8 Beine und sind 3 – 4 mm groß. In unserer Region ist die bekannteste Art der gemeine Holzbock.

Die Zecke lebt im Gras, Hecken und Wälder. Sie kann Krankheiten wie Borreliose und FSME übertragen. Streift ein Mensch oder ein Tier den Grashalm, an dem die Zecke sitzt (zB.: beim Wandern), heftet sich die Zecke an ihm fest. Sie verankert sich in der Haut um Blut zu saugen. (eine mit Blut voll gesogene Zecke kann 1,5cm groß werden.)

Wie kann ich mich vor Zecken schützen ?

  • bei Ausflügen in der Natur auf festes Schuhwerk und lange Socken achten.
  • Außerdem ist es ratsam eine lange Hose an zu ziehen und diese in die Socken zu stecken.
  • Getragene Kleidung auf 60 Grad waschen.
  • Benutzen Sie ein Insektenschutzmittel. Dieses bieten für einige Stunden einen Schutz. (Die Zecke kann den Mensch so nicht aufspüren.)
  • Haustiere mit Zeckenschutzmittel behandeln und regelmäßig das Fell auf Zecken zu kontrollieren.
  • Suchen Sie nach einem Ausflug den ganzen Körper nach Zecken ab. (Oft werden sie zunächst als kleiner dunkler Punkt entdeckt)

Was tun, wenn Sie eine Zecke entdeckt haben?

  • Tropfen Sie keinesfalls irgendwelche Hausmittel oder Öle auf das Tier. Diese Stoffe töten die Zecke nicht. Erhöhen aber das Risiko dass diese sich weiter in die Haut eingibt und Bakterien überträgt.
  • Am einfachsten gelingt es mit einer spitzen Pinzette, Zeckenhebel oder Zeckenkarte, die Zecke zu entfernen.
  • Die Pinzette nah auf der Haut, unter die Zecke schieben und vorsichtig, senkrecht aus der Haut ziehen.
  • Zecken verankern sich in die Haut und müssen mit leichtem Widerstand entfernt werden. Dabei sollte drauf geachtet werden dass die Zecke nicht gequetscht wird.
  • Nicht drehen!
  • Ist die Zecke entfernt sollte die Stichstelle desinfiziert werden.
  • Eine Rötung nach dem Stich ist normal, sollte aber innerhalb einiger Tage abklingen.
  • Die Stichstelle während +/- 6 Wochen kontrollieren.
  • Treten nach 1-2 Wochen erneut Rötungen und/oder grippeähnliche Symptome auf, muss ein Arzt aufgesucht werden.
  • Die Zecke kann im Labor untersucht werden (ärztliche Verordnung ist hierfür notwendig).
  • Ein positiver Befund muss allerdings nicht unbedingt bedeuten dass die Zecke Sie mit Krankheitserreger infiziert hat.

Zusammenfassend :

  • kontrollieren Sie Ihren Körper nach jedem Ausflug auf Zecken.
  • entfernen Sie die Zecke
  • beobachten Sie die Einstichstelle
  • bei Rötungen und/oder grippeähnlichen Symptomen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.